London

London, Hauptstadt von Großbritannien, an der Themse gelegen, mehr als 8 Millionen Einwohner. London ist ein ideales Ziel für einen Kurztrip oder eine Städtereise. Egal, ob ihr alleine nach London reist, oder die Stadt mit Kindern erleben möchtet: London bietet euch eine ganze Menge Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten. Shopping, Sightseeing, Tower, Big Ben, eine Fahrt auf der Themse oder im Riesenrad London Eye. Und hunderte Attraktionen mehr.
Die Stadt ist die meistbesuchte Metropole der Welt. Und vielleicht werdet ihr schon hier auf dieser Seite erkennen können, warum das so ist. Und das es vielleicht wirklich zu Recht so ist. London ist faszinierend, very british und die Londoner sind überzeugend freundlich.


Heutzutage habt ihr die Wahl, ob ihr mit einem Billigflug für einen Kurzbesuch nach London fliegt. Von London Stansted und allen anderen Flughäfen rund um die Stadt geht es einigermaßen preiswert in die City. Dort findet ihr auch günstige Hotels und Hostels. Insgesamt ist die Stadt London aber sehr teuer.
Doch abseits der üblichen Touristenpfade findet ihr auch in der Themsestadt günstige Restaurants, Pubs, Shops. Zum Geld sparen bei den Sehenswürdigkeiten findet ihr hier auf meinen Seiten noch zahlreiche Tipps.

Übernachtungen

Je nachdem mit welchem Budget ihr nach London reist, habe ich euch hier mal ein paar Möglichkeiten für Übernachtungen in London aufgelistet. Die Zahl der Hotels in London ist beinahe unüberschaubar. Und sicher ist es nicht leicht, hier ein passendes Hotel herauszusuchen. Bei meiner Liste habe ich auf ehrlich und echte Rezensionen geachtet, soweit ich dies beurteilen kann. Ich habe mich bei Reisejournalisten und Reisebloggern nach Hotelempfehlungen umgehorcht. Und ich denke, daß diese sicherlich gute Tippgeber sind.
Es handelt sich um jeweils 6 Hotels und Hostels. Verteilt über ganz London.
Die Links unter den jeweiligen Hotels in London führen direkt zur Buchungsseite von Booking. Ich würde mich freuen, wenn ihr sie nutzt. Der Übernachtungspreis ist genau derselbe, als wenn ihr die Buchungsseite selber aufrufen würdet.

Hostels in London

Die folgenden drei Hostels in London habe ich selber bewohnt. Dementsprechend könnt ihr meinem Urteil auch trauen. Auch wenn es immer sein kann, daß sich unsere Wünsche und Erwartungen an ein Hostel deutlich unterscheiden. So viel sei an dieser Stelle aber schon verraten: Diese drei Hostels in London könnt ihr sofort buchen. Ich habe in allen drei Hostels in London gerne übernachtet, und würde es jederzeit wieder tun. Die Preise sind verglichen mit den Hotels angenehm niedrig. Es handelt sich dann auch um Mehrbettzimmer. In der Regel ist das Publikum in Hostels eher jung. Und London ist eine ideale Stadt für Party und Ausgehen. Dementsprechend waren die Nächte nicht durchgehend ruhig.

Doch es sind auch eine ganze Menge Mid-Ager und auch Senioren in Hostels unterwegs. Es ist eine angenehme Art zu übernachten. Gesellig, kommunikativ und in vielen Fällen eher wie eine Wohngemeinschaft, als wie ein fast anonymer Hotelaufenthalt.
Ich habe in die Liste noch drei weitere Hostels aufgenommen, bei denen ich auf authentische Rezensionen geachtet habe und in Reisebloggerkreisen herumgefragt habe. Das bedeutet: Diese 6 Herbergen könnt ihr buchen, und ihr werdet euch sehr sicher dort wohlfühlen.

Palmers Lodge Swiss Cottage wombats CITY HOSTEL Meininger Hyde Park
palmers lodge swiss cottage hostel von aussen hostelschild wombats hostel london an der rezeption der eingang des meininger london hyde park
40 College Cres. London NW3 5LB 7 Dock St, London E1 8LL 65-67 Queen's Gate, London SW7 5JS
London Zoo, Camden Market Tower Bridge, Monument Science Museum, National History Museum
Etwas weit zur Themse, aber die
Ecke dort bietet euch jede Menge,
und die Tube fährt fast vor der Tür
Nahe am Tower, cooler
Kellerbereich
Gute Lage am Hyde Park,
alles leicht erreichbar
Direkt buchen Direkt buchen Direkt buchen

Sehenswürdigkeiten

london am themseufer
Am Themseufer in London

In einer Woche London schafft ihr es nicht, auch nur annähernd alle bekannten oder empfehlenswerten Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Deswegen ist eine gute Planung und auch eine Liste mit den Must-sees sehr wichtig. Unvorbereitet nach London zu fliegen kann dazu führen, daß ihr von der Vielfalt und der Größe der stadt überwältigt seid. Und dann weniger anschauen könnt, als ihr eigentlich wolltet.

In meinem Test des London Pass habe ich euch eine kleine Liste von Attraktionen aus London aufgelistet, die ich gesehen habe. Darüber hinaus habe ich selbstverständlich auch abseits der Sightseeing-Karte noch die Stadt erkundet. Auch hierzu findet ihr im Londonbereich einige gute Tipps.

Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten von London zählen in jedem Fall das British Museum, Tower und Tower Bridge, Buckingham Palace und die Westminster Abbey.
Zum Pflichtprogramm gehört aber auch ein Spaziergang an der Themse, der Besuch eines der zahlreichen Märkte der Stadt. Und ein Bummel durch einen der vielen kleinen und großen Parks von London.
Und neben dem Hyde Park gibt es hier noch den Regent's Park, den Green Park und der St. James Park.

Das (und noch sehr viel mehr!) habe ich während meiner Woche in London angeschaut:

Tower London Zoo The Monument Tower Bridge
tower-london-the-shard-themse löwin im london zoo ausblick vom monument auf die skyline von london die tower bridge in london
Führungen, Kronjuwelen,
interessante Rundgänge
Hat den Charme eines "alten" Zoos.
Schicke Gehege
Ein Spaß auch für Kinder.
Und ein prima Ausblick von oben.
Mit Erklärungen in Englisch geht es auf der Themse auf und ab

Außerdem sind da natürlich noch die folgenden Sehenswürdigkeiten in London:

  • London Eye
  • IMAX Kino Science Museum
  • Curzon Cinemas
  • Buckingham Palace
  • HMS Belfast
  • Big Ben
  • Hyde Park
  • Tate Modern

Hotels in London

Eine Stadt, die jedes Jahr mehr als 18 Millionen Touristen beherbergt, braucht eine Menge Hotels. Die Sternebewertung wie wir sie hier von Deutschland und Österreich kennen, gibt es in dieser Art in England nicht. Deswegen müsst ihr hier auf einen anderen Punkt schauen, der für euch wichtig ist.
Bisher habe ich in London keine Hotels testen können, sondern nur Hostels. Doch ich habe euch hier eine Auswahl von Hotels in London rausgesucht, wo die Gästebewertungen gut sind. Und vor allen Dingen echt wirken.
Um vorab eine einigermaßen verlässliche Aussage zum Komfort zu haben, gibt es in Großbrittanien die Buchstabenkombination AA. Die wird vom englischen Verband für das Hotelwesen vergeben. Dementsprechend verlässlich sollte sie sein. Auch darauf habe ich bei der folgenden Liste geachtet. Ihr müsst aber selber eine Auswahl treffen für eure Unterkunft.

Americana DoubleTree by Hilton Tower Park Plaza Westminster
Gloucester Pl, Marylebone,
London NW1 6DS
7 Pepys St,
London EC3N 4AF
200 Westminster Bridge Rd,
Lambeth, London SE1 7UT
freundliches Personal,
preiswert für London
saubere, leider londontypisch
kleine Zimmer, 96% Bewertung
große Zimmer, zentrale Lage,
91% Bewertung
Gästebewertung: etwa 4* Gästebewertung: etwa 4,5* Gästebewertung: etwa 4,5*
Buchen Buchen Buchen

Shopping

Das wohl bekannteste Kaufhaus der Welt steht in London. Fast unauffällig, weil es mitten an einer Hauptstraße liegt, bietet euch das Harrods an der Brompton Road, im Stadtteil Knightsbridge, auf mehreren Etagen Mode, Schmuck, Parfüm und mehr. Und es ist kein Schnäppchenmarkt. Das wird euch schon nach wenigen Schritten im Harrods klar werden.
Bekannt sind vor allen Dingen die Food Halls im Erdgeschoss. In zahlreichen Reiseführern werden sie zum Essen gehen empfohlen.
Für Fotografen: Ein sehr schönes Motiv ist auch die Außenbeleuchtung des Kaufhauses. 12000 Glühbirnen beleuchten die Außenfassade.

Weitere Einkaufszentren und Einkaufsstrassen findet ihr über die gesamte Stadt verteilt. Zum Beispiel Selfridges (Tipp!), Westfield Shopping Centre, Covent Garden, Kings Road, Bond Street und für die Romantiker Notting Hill. Hier lohnt ein Besuch des Marktes an der Portobello Road.

Eine klare Empfehlung sind ohnehin die zahlreichen Wochenmärkte, die ihr in nahezu jedem Stadtviertel findet. Viele davon nahe der Themse, oder versteckt, inmitten der Hochhäuser.
Erkundigt euch am besten direkt vor Ort bei den Einwohnern, wo in eurem Viertel der nächste Markt ist. Und lasst euch einen Bummel nicht entgehen. Als Tipp: Die zahlreichen Händler bieten vor allen Dingen kurz vor Ende des Markttages ihre Produkte zu sehr günstigen Preisen an. So könnt ihr in einer verhältnismäßig teuren Stadt wie London gut Geld sparten.

Essen & Trinken

Auch in London findet ihr preiswerte Restaurants. Die liegen aber in der Regel etwas abseits der Touristenpfade. Eine Liste solcher Restaurants kann ich euch nicht bieten.
In der Stadt verteilt bieten euch bestimmte Ketten immer wieder Läden, in denen ihr eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken kaufen könnt.
Pret a Manger, Costa und Cafe Nero sind Ketten, wo ihr euch zwischendurch mit einem kleinen Snack und einem Kaffee stärken könnt. Mir persönlich hat der Kaffee bei costa am besten geschmeckt. Das Essen war meinem Empfinden nach in allen Läden vergleichbar.

Seid ihr Selbstversorger in London, weil ihr in einer Ferienwohnung wohnt, oder via Airbnb eine Unterkunft in London gefunden habt? Dann stelle ich euch hier ganz schnell die 3 wichtigsten Supermarktketten Großbritanniens vor:

Supermarkt Angebot Vergleichbar
Tesco preiswerter Supermarkt mit allen nötigen Dingen Aldi, Penny
Sainsbury etwas gehobeneres Angebot. leicht teurer als Tesco LIDL, Rewe
Waitrose Deutlich teurer. Viele "bessere" Produkte. Gehobenere Auswahl an Lebensmitteln Edeka

Tube, Bus & Taxi

ein zug der londoner ubahn oder tubeDie Londoner U-Bahn wird auch Tube genannt. Und sie ist das älteste U-Bahn der Welt. Am 10.01.1863 wurde der erste Streckenabschnitt, die heutige Metropolitan Line von Aldgate nach Amersham, eröffnet. Noch mit Dampflokomotiven.
Vom Namen der Linie leitete sich dann Metro ab. Eine gängige Bezeichnung für U-Bahnen weltweit. In London setzte sich dann aber der Begriff Underground durch. Und umgangssprachlich sagt der Londoner heute schlicht Tube dazu.
Die Tatsache, das die U-Bahn in London sehr alt ist, und bauliche Veränderungen immer mnit einigem Aufwand verbunden sind, hat dazu geführt, daß ihr in den Tunneln und Stationen grade im Sommer unerträglich heiss werden kann.
Zwar werden heutzutage keine Dampfloks mehr eingesetzt, die ja durch die Rauchentwicklung ohnehin in einem nahezu geschlossenen Röhrensystem denkbar ungeeignet sind, aber es scheint so, als gäbe es nach wie vor nicht in allen Stationen Klimaanlagen. Und bei täglich mehr als 3,5 Millionen Fahrgästen und sommerlichen Temperaturen, solltet ihr ausreichend Flüssigkeit dabei haben. Und mit eventuellen Wartezeiten und Verzögerungen rechnen.
Ansonsten ist eine Fahrt mit der U-Bahn in London gar nicht so teuer wie ich erwartet hatte. Und grundsätzlich wird es mit der Oyster Card auch sehr einfach. Grade für Touristen. Einfach eine Chipkarte gegen Pfand im Automaten ziehen, Guthaben aufladen und vor und nach der Fahrt durch das Lesegerät ziehen.

Wer kennt es nicht, das klassische Londoner Taxi? Und es gibt sie noch. Das klassische schwarze Taxi in London war (und ist) ein Austin FX4. Im Lauf der Jahrzehnte hat sich das Modell immer weiterentwickelt, aber das Aussehen ist irgendwie gleich geblieben. Die Straßen sind voll mit den Taxis, und wenn ihr irgendwie eine Möglichkeit findet, dann solltet ihr für eine kurze Fahrt einsteigen.

Und noch ein Fahrzeug ist so typisch für London. Die roten Doppelstockbusse gehören zu London wie Tower Bridge und Big Ben. Da ihr als Nutzer der Oyster Card ganz normal damit fahren könnt, schlage ich euch vor, euch eine schöne Linie herauszusuchen. Und dann fahrt ihr einfach mal eine längere Strecke durch den dichten Londoner Verkehr. Mein Tipp: Am Piccadilly Corcus und am Trafalgar Square vorbei. Selbstverständlich gibt es auch Buslinien, die an vielen der bekannten Sehenswürdigkeiten vorbeifahren.

Anreise vom Flughafen

Die meisten Touristen kommen mit dem Flugzeug zu ihrem Urlaub nach London. Es gibt insgesamt 6 Flughäfen, die teilweise sehr weit von der Stadt entfernt liegen. Hier ist es für euch wichtig, daß ihr vorher schaut, wie ihr am Günstigsten von dort aus nach London kommt.
Häufig fährt die Bahn, alternativ - und fast immer preiswerter - sind zahlreiche Busse unterwegs. National Express, Easybus sind hier die bekanntesten Linien.
Die preiswerteste Möglichkeit von zB Stansted in die Innenstadt zu kommen bietet wohl easybus. Wenn ihr euer Ticket vorab online kauft, dann findet ihr teilweise Hin- und Rückfahrt zum Flughafen Stansted für unter 12 Euro. Dazu müsst ihr allerdings rechtzeitig buchen.

Vor Ort kostet euch ein Return-Ticket maximal 20 Euro. Falls ein höherer Preis genannt wird, solltet ihr weitersuchen.
Die Fahrt dauert allerdings etwa 90 Minuten. Da geht es mit der Bahn deutlich zügiger (Etwa 45 Minuten.) Dafür zahlt ihr aber auch ungefähr doppelt so viel Geld.

Tipps für London

  • Achtet auf den Straßenverkehr. Es herrscht Linksverkehr, aber zahlreiche Einbahnstraßen machen einen Spaziergang im Halbschlaf zu einem gefährlichen Vergnügen.
  • Die günstigen Supermärkte (Tesco & Saintsbury) bieten den MealDeal an. So bekommt ihr für 3, bzw. 4 Pfund 1 Sandwich, 1 Getränk & 1 Knabberei)
  • London ist teuer! Abseits der Touristenpfade findet ihr aber teilweise normale Preise vor
  • Kauft unbedingt die Oyster Card, Einzelfahrten sind zu teuer. Das Pfand für die Karte bekommt ihr zurück und euer Guthaben ebenfalls.
  • Es gibt viele kostenlose Sehenswürdigkeiten (Museen, Tate Modern, die Parks, etc.)

Infos

  • http://www.cityoflondon.gov.uk/Pages/default.aspx
  • http://www.visitlondon.com/de
  • 47 n.C. als Londinium von den Römern gegründet
  • bereits 1801 eine Millionenstadt
  • Telefonnummer / Vorwahl +44 020
  • Postcode zB E, EC, N, NW, SE, SW, W, WC, TW
  • Einwohner: mehr als 8,5 Millionen
  • aufgeteilt in City of London & 32 Boroughs (etwa: Stadtteile)
  • bekannteste Boroughs: Kensington and Chelsea, Notting Hill, City of
  • Westminster, Kingston
  • meistbesuchte Stadt weltweit
  • gemäßigtes Klima
  • Oktober-Dezember sind die "Regenmonate"
  • Linksverkehr!

Aktivitäten rund um London:

Wandern (z.B. den Hadrianswall. Das sind 135 km Wanderstrecke!)
http://www.hillwalktours.de/wandern-england/hadrians-wall-path-ueberblick

Interessantes zum Lesen

Neben Reiseführern, Bildbänden und anderen Büchern rund umdie Stadt London, findet ihr hier auch Reiseblogs, die sich intensiv mit der Stadt London befassen. Dort zu lesen ist auch immer eine gute Idee. Denn wir Reiseblogger schauen vielleicht noch intensiver auf eine Stadt, als der normale Tourist. Zumindest diejenigen von uns, die euch London näherbringen möchten.

http://britlog.at/
totally-london.net