Radisson Blu Bremen

Zum Reiseblogger Barcamp #RBCamp17 war ich in Bremen, und das Radisson Blu an der berühmten Bremer Böttcherstrasse war so frei, ein paar von uns Reisebloggern aufzunehmen. Ein kleiner Testbericht folgt hier.

rezeption im radisson blu in bremen
Die Rezeption im Radisson Blu Bremen.

Radisson Blu Bremen

Nach einem kurzen Marsch vom Bremer Hauptbahnhof, vorbei an den berühmten Stadtmusikanten, am Rathaus und dem Roland, bog ich in die Böttcherstrasse ein.

Nur um festzustellen, dass die Adresse des Radisson Blu Bremen zwar Böttcherstrasse lautet, der Haupteingang aber genau auf der anderen Seite liegt.

böttcherstrasse in bremen
Die bekannte Böttcherstrasse in Bremen
Aber so konnte ich zumindest schon einen kurzen Eindruck gewinnen von der beeindruckenden Straße.

Beeindruckend ist auch der Eingangsbereich des Radisson Blu in Bremen. Denn sobald ihr durch die große Drehtür ins Hotel eintretet, blickt ihr direkt auf den riesengroßen Barbereich, in dem ihr am Morgen euer Frühstück einnehmen, und am Abend noch gemeinsam auf ein Getränk sitzen, oder ein bisschen entspannen könnt.

Links von der Eingangstür ist die Rezeption, an der ich gleich in Empfang genommen wurde. Kurz den Namen genannt, das Zimmer war schon fertig.

Also war der Check in schnell erledigt. Mit der Keycard konnte ich den Fahrstuhl rufen, und mein Reisegepäck hochbringen aufs

Zimmer

schreibtisch im zimmer des hotels
Platz zum Arbeiten habt ihr im Doppelzimmer des Radisson Blu natürlich auch
Dunkel war es, mein Zimmer im Radisson Blu Bremen. Was sehr wahrscheinlich daran lag, dass es nicht der wolkenlose Tag in Bremen war, auf den wir alle gehofft hatten. Außerdem hilft es natürlich auch, die Vorhänge aufzuziehen.

Aber sicherlich auch daran, dass ihr in eurem Zimmer zunächst in einem kleinen, aber kurzen Flur steht. Von dem geht nach rechts das Badezimmer (mit Badewanne!) ab. Geradeaus findet ihr euer Doppelbett, den Schreibtisch, und eine kleine Sitzecke.

Dem Bett konnte ich sofort ansehen, dass ich nicht lange brauchen würde, bis ich sanft schlummern würde. Aber das musste noch warten. Denn selten bin ich ja irgendwo unterwegs, um Urlaub zu machen. Meistens steht sehr viel Programm auf dem Zettel. So war es auch dieses Mal.

Den Koffer hätte ich in den großen, stabilen Kleiderschrank ausräumen können, Notebook und Tablet passten bequem gemeinsam auf den mittelgroßen Schreibtisch. Die kleine Sitzecke reicht, um am Tag oder am Abend ein paar Minuten in die Tageszeitung zu blicken. Oder ein wenig TV zu schauen. Das geht aber übrigens vom Bett aus wesentlich bequemer.

Rechts und links von Bett findet ihr Ablagen, und natürlich hat jeder von euch eine eigene Nachttischlampe. Das Bettzeug war weich und nicht kratzig, wie ich es in manchen Hotels (und natürlich Hostels) von der gewaschenen Wäsche kenne. Ihr findet genug Kissen. Klein und groß. Das wird eine bequeme Nacht werden.

Die Größe des Zimmers ist absolut okay. Es ist ein Raum zum Schlafen, in dem ihr ab und zu auch mal etwas arbeiten könntet. Da wären mehr Quadratmeter eher Platzverschwendung.

Bad

Zum Glück hat es im Badezimmer dann für eine Badewanne gereicht. Jedes Mal, wenn ich in einem Hotel mit Badewanne unterkomme, nehme ich mir vor zu baden. Auch im Radisson Blu Bremen habe ich es wieder nicht geschafft. Am Abend noch Badewasser einzulassen, dauert mir nach einem anstrengenden Tag mit Stadtrundgang, Konferenzen und mehr einfach zu lange. Nächstes Mal.

Die Badewanne ist natürlich auch als Dusche zu nutzen, alle notwendigen Handtücher und Vorleger für den Boden findet ihr bei eurer Ankunft vor. Im Grunde genommen müsst ihr auch ins Radisson Blu Bremen keine eigenen Dusch- und Zahnputzartikel mitbringen. Es wäre alles vorhanden.

Das Licht im Badezimmer ist übrigens schonungslos. Es handelt sich vermutlich um Halogenlicht, dass euch noch die letzte Pore eures Gesichts zeigt. Was ja aber durchaus von Vorteil ist. Grade wenn ihr für Business oder Meeting rasieren oder aufhübschen müsst.

Frühstück

Ein riesengrosse Buffet mit allem was ihr am Morgen so wünschen könnt. So in etwa lautet die Kurzbeschreibung für das Frühstück im Radisson Blu Bremen. Ob warm oder kalt, ob eher Müsli oder doch herzhaft. Alles da, und serviert wird es in dem großartig überdachten "Innenhof" des Radisson Blu.

obst beim frühstück des radisson blu in bremen
Der gesunde Bereich des Frühstücks im Radisson Blu in Bremen

Die riesengroße Halle und das weit oben liegende Dach schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Es ist nicht zu laut, und wenn ich am Büffet war, wurde immer sofort nachgefüllt, wenn mal etwas leer war. Frischer Saft ist übrigens ebenso zu bekommen, wie "echter" Kaffee aus dem Vollautomaten. Der schmeckt gut genug, um ein Lob zu bekommen.

Die Frühstückszeiten sind lang genug auch für Langschläfer.

Infos

  • Radisson Blu Bremen
  • Adresse: Böttcherstraße 2
  • Telefon: 0421 36960
  • gratis WLAN (mit Passwort)
  • Tee & Kaffee auf dem Zimmer
  • barrierefrei
  • Wäscheservice
  • Innenpool (Untergeschoss)
  • Fitness (Untergeschoss)
  • zentrumsnah
  • große Bar THE L.O.B.B.Y. im Atrium
  • 235 Zimmer (inklusive Suiten)
  • Klimaanlage
  • Zimmersafe
  • Flat-TV mit SKY

Euer Hotel im Stadtzentrum von Bremen

Das Radisson Blu Bremen ist ein sehr schickes Hotel, und die Lage ist einfach ideal. Wenn ihr die bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Bremen direkt vor der Haustür haben wollt: Bitte schön.
Das Personal ist hilfsbereit, und kann euch auch aus dem Stehgreif bei Fragen rund um die Stadt helfen. Ich stehe ja gerne mal mit einer Liste von Cafes an der Rezeption. Da wurde dann kurz der Stadtplan ausgerollt, und mir der Weg erklärt.

Ähnlich wie schon im Radisson Blu in Merseburg hab ich mich hier wie ein besonderer Gast gefühlt. Das fand ich als Abwechslung zu meinen sonstigen Reisen und Unterkünften sehr angenehm.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*