Ein Besuch in Zürich

Eher zufällig tauchte Zürich in meinen Reiseplänen auf. Die Jugendherberge Zürich hatte ich im Mai angeschaut (und für gut befunden), weil ich durch meine Reisen viele Schweizer KollegInnen kennengelernt hatte. Viele davon aus der Gegend rund um Zürich.

die altstadt von zürich
Ein Blick in die Altstadt von Zürich

Und so kombinierte ich einen Besuch gleich mit den Vorbereitungen für eine Blogger WG. Die dann im September eine Gruppe von sechs Bloggern in die Jugendherberge und die Stadt brachte.

Eine Karte

Das Wichtigste zu Zürich zuerst: Nutzt die Zürich Card! (Hier zu finden) Die bietet euch kostenlose Fahrten in der 2ten Klasse der Tram, Bahn, Bus in Zürich und Umgebung. Und natürlich noch einige Dinge mehr. Kostenlose Eintritte bekommt ihr in einige Museen. Es gibt Vergünstigungen in bestimmten Shops in der Innenstadt, in verschiedenen Restaurants gibt es kulinarische Extras zum Essen dazu.

tram in zürich
Eine der vielen Strassenbahnen in Zürich

Die Karte gibts für 24h oder für 72h. Und ihr könnt sie in der Stadt, oder bereits vor eurer Anreise kaufen. Für mich ist diese Städtekarte eine glasklare Empfehlung. Weil nämlich mein Zürich Highlight mit enthalten ist.

Ein See

Der Zürichsee hat mich schon beim ersten Besuch stark beeindruckt. Das schon alleine deswegen, weil ich gleich einen ganzen Tag auf einem Boot verbracht habe. Eine Runde hin, eine Runde zurück. Das Wetter war eher mau, der Sitzplatz unter Deck angenehm bequem. Und die immer wiederkehrende Sicht auf die so nahen Alpen einfach immer wieder toll.

schiff auf dem zürichsee
Das Schiff hab ich verpasst! Aber da kommt bald das nächste Schiff für meine Fahrt auf dem Zürichsee
Die kleine Zürichsee Bootstour ist eben in der Zürich Card mit enthalten. Und zwar, wenn ich alles richtig verstanden habe, so oft ihr es schafft, innerhalb der Gültigkeit der Karte. Auch die Limmatboote sind mit drin. Die probiere ich beim nächsten Mal aus.

Mit diesen Bootstouren bekommt ihr aber nur einen Bruchteil des Sees zu sehen. Denn der erstreckt sich - schaut euch das mal auf einer Karte an! - noch extrem weit aus der Stadt hinaus. Eine große Zürichsee Rundfahrt dauert dementsprechend auch gleich mehrere Stunden. Was sich sicher lohnt.

Ein E-Bike

Bei der Blogger WG wurden wir unterstützt von Zürich Tourismus. Unter anderem durften wir Fahrrad fahren. Die E-Bike Tour von EGO Movement war - verzeiht die Ausdrucksweise - der Knaller!

e-bikes für eine tour durch zürich
Mit E-Bikes durch Zürich? Gute Idee!
Die Alpen sind etwas weiter weg. Aber das bedeutet keineswegs, dass Zürich ohne Hügel wäre! Dass letzte Mal als ich auf einem E-Bike gesessen habe, da waren die Dinger noch eher Hindernis als Hilfe. Das war dieses Mal vollständig anders.

Ich bin noch niemals zuvor so entspannt und ohne größere Anstrengung Fahrrad gefahren. Und dann auch noch bergauf! Die Fahrräder machen die Arbeit, ich hab das Vergnügen. Da die E-Bike Tour verhältnismäßig günstig ist, und euch unterwegs noch ein wenig zur Stadt erzählt wird, kann ich sie euch hier nur mal ans Herz legen.

Besonders die Abfahrt. Denn wenn es lange bergauf geht, dann geht es irgendwann auch mal wieder hinunter. Gerne ungebremst. Auf eigene Gefahr natürlich.

Die Daten zur E-Bike Tour durch Zürich:

Ein Fazit

Zürich hat noch unglaublich viele Sehenswürdigkeiten. Die ich euch hier nicht aufzähle. Die ihr euch am besten selber mal anschaut.
Ein Bummel durch die Altstadt, eine Fahrt auf dem See, und wie ich gehört habe: Ein Besuch im Zürcher Zoo. Es gibt so Vieles was in dieser Stadt Spaß macht!

Ich bedanke mich bei Zürich Tourismus, der Jugendherberge Zürich und EGO Movement für die Unterstützung!

Ich freue mich auf die nächste Fahrt mit dem Schiff. Mitten in der Stadt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*