Die Kirchenruine St. Sixti in Merseburg. Ein Fotorundgang.

st sixti kirchenruine in merseburg
Eindrucksvoll steht sie dort oben auf einem kleinen Hügel und wartet auf Besucher, die Kirchenruine St. Sixti in Merseburg
Die Kirchenruine der ehemaligen Stiftskirche St. Sixti in Merseburg liegt südlich des Gotthardteichs auf einem kleinen Hügel. Sie bietet euch einen kleinen Ausblick auf Teile der Domstadt und ist gut geeignet für eine kleine Pause bei eurem Stadtbummel.
Die Grundsteinlegung war 1045 und im Jahre 1327 wurde sie zur Stiftskirche ernannt.
Im 16ten Jahrhundert wurde begonnen das Kirchenschiff der St Sixti im spätgotischen Stil neu aufzubauen, allerdings wurde dieser Bau nie vollendet.
Und seit dem 30-jährigen Krieg (1818-1848) ist die St. Sixti Kirche eine Ruine.
Genutzt wurde dann ab 1888 nur noch der im gotischen Stil gebaute Kirchenturm. Dieser wurde als Wasserturm genutzt. In der gesamten Stadt Merseburg verteilt könnt ihr an vielen Ecken weitere Wassertürme finden.
Auch die bieten ein schönes Fotomotiv und immer wieder Platz zum Verweilen und Genießen.

Fotos:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*