Das Station Hostel Köln. Besuch von Hostel Max

Mitten in der Innenstadt

station hostel in köln innenstadt
Ein klein wenig sieht es nach Plattenbau aus. Von innen ist es dann aber ganz anders.

Die Hostel Max Tour hatte mich nach Köln geführt und das erste Hostel was ich mir angeschaut habe, war das Station Hostel. Das liegt mitten in der Innenstadt. Zum Bahnhof und Kölner Dom sind es mit Bummeln 90 Sekunden, im Hostel selber bekommt man vom Kölner Innenstadttrubel aber gar nichts mit.

Ein schöner Innenhof, freundliche Leute und jede Menge Zimmer plus eine angeschlossene Bar machen für mich dieses Hostel besonders.
Über meine Erfahrung, und wie es mir im Station Hostel in Köln sonst gefiel, lest ihr im Test im folgenden Artikel.

Hostel buchen!

Vom Fernbusbahnhof am Flughafen Köln-Bonn kam ich mit der S13 am Kölner Hauptbahnhof an und mußte dann zweimal abbiegen und schon stand ich vor dem Station Hostel. Die Lage ist also wirklich richtig gut. Das schräg gegenüber das Hilton ist macht es insgesamt dann noch etwas lustiger. Ihr könnt hier prima sehen, wie es innerhalb einer großen Stadt doch unterschiedliche Preisklassen für eine Übernachtung geben kann. Und beide kommen sich nicht ins Gehege.

Der erste Eindruck

Von außen macht das Gebäude jetzt möglicherweise nicht so viel her, das passt aber auch auf das gegenüberliegende Hilton Hotel. Und drinnen sieht es ja auch wieder ganz anders aus.
Denn ich kam genau 2 Tage, nachdem die Leute von Station Hostel in Köln ihre neue Rezeption eröffnet hatten. Die ist jetzt eine Tür weitergewandert, neu aufgebaut, bietet dabei aber den Look, als hätte sie schon ein paar Tage auf dem Buckel. Hat sie ja auch. Genau 2 nämlich.

eingang zum station hostel köln
Zugegeben, die Rezeption ist hier jetzt nicht mit drauf. Aber so sieht die Eingangshalle aus. Die hochmoderne Computerecke könnt ihr hier sehen. Rechts geht es in die Bar.

Ganz egal wie ihr es von draußen findet: Drinnen gibt es für euch einen freundlichen Empfang und Mitarbeiter, die sich in Köln auskennen. Das ist wichtig, wenn ihr in einer fremden Stadt unterwegs seid, wie ich finde.
Als erstes habe ich mir mal den Weg zu den rausgesuchten Cafes erklären lassen. Einen kleinen Stadtplan könnt ihr am Empfang bekommen.

Der Check-in geht schnell, ihr bekommt alles Notwendige erklärt und könnt euch für 5 Euro Pfand ein Vorhängeschloss für einen Spind leihen.
Die sind nicht in den Zimmern, sondern stehen in den Gängen vor den Hostelzimmern. Damit eure Wertsachen etwas sicherer verstaut sind, hat das Station Hostel an jedem Spindbereich Kameras angebracht.
Und ehrlich: Da ist es dann doch besser, daß die Schränke draußen auf dem Flur stehen und nicht in eurem Zimmer.

mehrbettzimmer mit betten im station hostel köln
Die Einrichtung von Hostels ist immer so eine Sache. Schnell wirken die Betten mal wie in einem was-auch-immer Camp. Aber sie erfüllen ihren Zweck: Ihr könnt drin schlafen.

Ein 6-er Dorm hat so seine Tücken!

Ich hab im 6-er Dorm geschlafen und wie ihr auf dem Foto sehen könnt: Die Betten in Hostels sind teilweise sehr speziell. Mich haben sie im Station Hostel an Landschulheime erinnert. Das ist für mich persönlich jetzt nicht die schlechteste Erinnerung.

Damit ihr euch nicht ins falsche Bett legt findet ihr an der Wand eine deutlich sichtbare Nummer. Kann ja bei manchem von euch der Abends spät und nicht mehr ganz nüchtern ins Dorm kommt, auch ganz hilfreich sein.

metalbett im 6-er dorm im station hostel köln
Die Betten sind bequemer als es hier vielleicht aussieht. Und sie quietschen nicht

Leider habe ich es nicht geschafft mir noch andere Zimmer anzuschauen, weil ich nur für 1 Nacht vor Ort war und die Mitarbeiter zwischendurch keine Zeit für eine Führung hatten. Ich habe aber grade nochmal nachgefragt: In allen Zimmern findet ihr die Metallbetten.
Die Matratzen auf den Betten sind schön hart, aber nicht zu hart. Die Nacht könnt ihr also wunderbar bequem verbringen.

Vorausgesetzt eure Mitbewohner spielen hier mit. Denn das kann einer der Nachteile in einem Hostel sein.
Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, daß einer meiner Mitbewohner am frühen Morgen ein dringendes Telefongespräch führen mußte.

Nachdem wir alle wach waren und ihn darauf hingewiesen hatten, daß wir gerne noch ein bißchen weiterschlafen würden, kam von ihm der Einwand:
If you want silence, then take a single room. (Frei übersetzt: Ihr kümmert mich einen Sch***)

So etwas ist ärgerlich, kommt aber in jedem Hostel dieser Welt mal vor.
Bis zu diesem Zeitpunkt konnten wir alle jedenfalls ganz prima schlafen, denn unser Dorm ging nach hinten raus.

Und damit sind wir bei meinem ganz persönlichen Highlight im Station Hostel in Köln.
Der absolut traumhafte Innenhof. Inklusive Fluchtboot, Whirlpool und einem Tresen.

innenhof station hostel in köln
Das war mein Highlight. Der extrem schick gemstaltete Innenhof hinter der Bar bietet euch Whirlpool (im Sommer auch mit Wasser!), ein Fluchtboot falls ihr die Miete nicht zahlen könnt und eine Bar, wenn ihr euch das Leben schön saufen müßt.

Leicht kritisieren möchte ich an dieser Stelle dann mal die Toiletten und Duschräume. Die sahen dann so aus, als könnten sie mal wieder einen Anstrich vertragen, aber bei einem Hostel mit der guten Lage und einer solchen Menge an Gästen dürfte es etwas schwer sein, ständig alles neu zu machen.

An der neuen Rezeption konnte ich ja schon gut sehen, daß hier immer wieder versucht wird alles gut in Schuß zu halten.
Außerdem traf ich im gesamten Hostel immer wieder auf Handwerker. Da wird also fleißig gearbeitet. Nächste Woche kann es also schon vollkommen anders aussehen.

Einmal Frühstück bitte

frühstück im station hostel köln
Das Frühstücksbüffet findet ihr auf der Bar. Platz ist genug, der Preis ist in Ordnung und ihr könnt auch im Innenhof essen
kaffeemaschine im station hostel köln
Ihr könnt euch auch "richtigen" Kaffee betsellen. Der kostet zwar extra, dürfte aber um Lichtjahre besser sein als der Filterkaffee.

Wenn ihr es morgens aus dem Bett geschafft habt, könnt ihr in der Bar unten in der Lobby ein Frühstück bestellen. Das Kleine kostet 3,50€ und besteht aus 1 Brötchen oder Müsli. Oder ihr entscheidet euch geleich für ein All-you-can-eat Frühstück und zahlt dafür 6 Euro.

Da ist neben Kaffee und Tee dann das Übliche drin. Brötchen, Brot, Marmelade, Joghurt und Obst. Verschiedene Sorten Wurst und Käse und dieser beliebte Schokoaufstrich in viel zu kleinen Portionspäckchen.

Wenn ihr euch nicht mit dem normalen Filterkaffee zufrieden geben möchtet, dann bietet es sich vielleicht an, einen echten aus dem Siebträger zu bestellen. Wie der schmeckt habe ich aber nicht ausprobiert, ich war später am Tag noch richtig Kaffee trinken.

In der Bar wo ihr frühstückt finden ab und an auch mal Konzerte statt. So auch an dem Abend meiner Ankunft. Leider hatte ich einen Termin und habe das meiste vom Konzert verpasst (Blues und Jazz war es wohl). Als ich dann spätabends zurückkam spielte die Band aber noch leise vor sich hin.

Selbstverständlich könnt ihr aber auch in die Bar, wenn kein Konzert ist. Ihr müßt nicht zwingend irgendwo in Köln euren Abend ausklingen lassen.

Infos zum Station Hostel Köln

  • Station - Hostel for Backpackers
  • Marzellenstrasse 44-56
  • 50668 Köln
  • Telefon: +49 221 912 53 01
  • E-Mail: station (AT) hostel-cologne.de
  • Germany
  • Preis ab 17 €
  • Einzelzimmer ab 32 €
  • Anfahrt: zu Fuß vom Bahnhof nicht mal 2 Minuten
  • Waschmaschine (2 €)
  • Handtücher (1 €)
  • Safes (Schloss gegen 5 € Pfand)
  • WLAN inklusive
  • eigene Bar
  • Frühstück ab 3 €
  • mitten in der Innenstadt

Mein Fazit: Buchen!

Direkt buchen!

Wenn ihr auf der Suche seid nach einer preiswerten Möglichkeit in Köln zu übernachten seid ihr bei mStation Hostel ohnehin richtig. Das ihr dann auch noch mitten in der Innenstadt übernachtet und ihr dank der Bar und dem schönen Innenhof auch noch die Möglichkeit habt, hier auch richtig in Köln "zu wohnen" macht es noch einen Tick sympathischer.

Alle Angestellten die ich getroffen habe hatten ein offenes Ohr. Und zwar nicht nur für mich, der ich ja zum Testen angekündigt war, sondern eben auch für alle anderen ankommenden Backpacker.
Wer Fragen zu Sehenswürdigkeiten in Köln hat oder sich schnell mal eine Route erklären lassen möchte, der ist bei den Mitarbeitern des Station Hostel in Köln an der richtigen Adresse.

Mir hat der Aufenthalt sehr gefallen und das Hostel bleibt bei mir auf der Liste der Übernachtungsmöglichkeiten für den nächsten Kölnbesuch.

Station Hostel Köln - Anfahrt:

Hinweis: Ich bin vom Station Hostel Köln für die Übernachtungen eingeladen worden.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Mein zweiter Besuch in Köln und dem Belgischen Viertel › Hostel Max

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*