Hamburg, olle Perle

Hostelmax Tour, Part 3, ein Vorbericht

So ganz langsam und gemütlich kommt meine Hostelmax Tour dann ja doch in Gang. Und ich habe mir hier schon schön viel Infos zu Lübeck und Kiel herausgesucht, und für ein paar Minuten hatte ich wirklich und ernsthaft geplant, mich aufzumachen nach Flensburg.

Da kann man auch etwas erleben, da bin ich mir sicher.
Dann aber trafen die neuesten Emails in meinem Emailprogramm ein, und schon kam alles wieder anders als geplant. Wie's halt so ist im Leben.

hamburg hafen skyline Quelle: http://escape-from-reality.de/
Der Hamburger Hafen. Ein Bild zum Genießen. Quelle: http://escape-from-reality.de/

Ein Vorstellungsgespräch als Anlass für eine Städtereise

Ich habe am 25.05. ein Vorstellungsgespräch in der Hansestadt.
Da geht es um Reiseleitung für einen Reiseveranstalter für Singlereisen.
Und das hat ja schon eine ganze Menge von den Dingen die ich liebe. Nicht so diese Singlegeschichte, da will ich besser nichts dran ändern nach all dem Chaos der Vergangenheit.
Aber Reisen und Reiseleitung.

Also will ich da auch hin. Und wenn ich schonmal in eine Stadt komme, in der einer der zukünftigen Gegner (nur auf dem Fußballplatz!) von Hannover 96 spielt, kann ich mich dort auch gleich mal umschauen. Und zwar so gründlich wie es geht.

Hostels gibt es in Hamburg wie Sand am Strand, und außerdem bietet die Stadt noch jede Menge Sehenswürdigkeiten, die ich selbst in ein paar Wochen nicht alle abbummeln könnte.
Deswegen heißt es jetzt also wieder: Gute Vorbereitung ist alles.

Das erste was ich gemacht habe: Ich habe mir ein paar Hostels - und dieses Mal auch ein paar Hotels - herausgesucht und sie angeschrieben, ob sie mich nicht zu einem Besuch auffordern möchten.
Und das Feedback war bisher ganz positiv. 2 Hostels in der Stadt kann ich mir schonmal gründlich anschauen. Das eine liegt zwar etwas abseits vom pulsierenden Zentrum der Stadt, aber das kommt ja auch immer auf die Betrachtungsweise an.
Das andere ist dann direkt an der Schanze.
Die hat ja einen exzellenten Ruf bei all denjenigen, die gerne mal marodierend durchs Viertel spazieren.
Es wird also ein Vergnügen werden.

Und zwischendurch jetzt einfach mal ein Video. Ich bin ja irgendwie auch Vlogger, oder wie das heißt.

Was sich wohl in 20 Jahren geändert hat?

Das letzte Mal als ich in der Stadt war, das dürfte so um 1996 gewesen sein, war dort zwar auch schon Szeneviertel, aber medienwirksame Maifeierlichkeiten mit geselligem Lagerfeuer gabs noch nicht.
Ganz ehrlich: Ich bin extrem gespannt auf die Schanze. Damals fand ich es total super, das darf es gerne dieses Mal auch wieder sein.
Heutzutage ist das Stadtviertel wohl voller Cafes, Boutiquen und hipper MEnschen.
Damals wars noch nicht einmal ein eigenes Stadtviertel. Das ist es erst seit 2008.
Ich kann an dieser Stelle also eigentlich sagen, daß ich noch nie im Stadtteil Sternschanze war!
Dann wird es ja mal Zeit.
Zurück zu den Vorbereitungen.

fontäne im hamburger hafen Quelle: http://escape-from-reality.de/
Da gehts ab. Der Himmel hängt zwar voller Wolken, aber ich denke, daß man in Hamburg trotzdem Spaß haben kann. Quelle: http://escape-from-reality.de/

Die Heimat des Tchibo Kaffees

Ich bin ja immer auf der Suche nach dem besten Kaffee einer Stadt, und da sitze ich hier grade und schreibe mir Namen von angesagten 3rd Wave Cafes auf.
Die sortiere ich dann nachher noch schön nach Stadtvierteln und würfele dann aus, welche Läden ich mal ausprobiere.
Anders kann ich die Liste gar nicht schaffen. Die ist jetzt schon so lang, daß ich tagelang nicht schlafen kann.

Ich bin ja nun wirklich Kaffeefan und da ist Hamburg ein Traumziel.
Schließlich sitzt hier eine der größten Kaffeefirmen der Welt. Tchibo hat vermutlich am Hafen seine preiswerten Bohnen versteckt und wie gerne würde ich da mal einen Blick drauf werfen!
Aber Tchibo verkauft seinen Kaffee ja leider auch so angenehm preiswert, daß niemand von uns ernsthaft daran glauben mag, daß sich der durchschnittliche Kaffeebauer in zB Guatemala ein Schwimmbad hinter seine Hacienda bauen kann, oder?
Da schlägt dann auch bei mir das schlechte Gewissen mit aller Macht zu.
Auch weil ich mit Estuardo vom Fürth Kaffee in Wien (Hier zu finden) einen der besten Baristas kennenlernen durfte. Und Estuardo stammt aus Guatemala.
Ich werd trotzdem Kaffeebohnen schnuppern wollen, vielleicht fliegen da ja im Hafenbereich auch "fair Trade" Bohnen rum.

kräne hamburg hafen süd Quelle: http://escape-from-reality.de/
Vielleicht haben diese Kräne grade Kaffeebohnen aus einem Containerschiff geholt? Ich werde es mal versuchen herauszufinden. Quelle: http://escape-from-reality.de/

Gebt mir was zu tun

Der Hamburg Trip wird dann hoffentlich auch endlich der Beginn der eigentlichen Hostelmax Tour werden, denn endlich sollt ihr mitmachen.
Gebt mir was zu tun in der Stadt am Fluß.

  • Treffen wir uns gemeinsam in der Speicherstadt zum gemeinsamen Fotografieren?
  • Gehen wir ein Fischbrötchen essen irgendwo am Hafen?
  • Ein bißchen Karaoke in einer Bar?
  • Eine Fahrradtour durch die Innenstadt?
  • Torwandschießen im Stadion des FC St. Pauli?
  • Schlauchbootfahren auf der Außenalster?

Lasst euch irgendetwas einfallen und schlagt es mir vor.
Und ihr habt nicht mehr viel Zeit, denn die Tour startet ja schon am 24.05. und dauert dann auch nur bis zum Freitag, den 27.05.

Hinterlasst die Vorschläge entweder hier als Kommentar, oder nutzt die Facebookseite https://www.facebook.com/hostelmax/.
Oder schreibt einfach an info AT spar-muli.de.

Ich bin gespannt was ihr euch so ausdenkt. Realistisch bitte, machbar, nichts was keinen Spaß macht.
Fischbrötchen essen ist für mich schon hart genug, ich mag überhaupt keinen Fisch. Aber ich steh das durch!

Ich würde mich freuen, wenn wir uns dann in Hamburg sehen und gemeinsam was unternehmen.
Bis dahin machts gut. Und jetzt fleißig Aufgaben und Ideen in die Kommentare!

Wir sehen uns auf dem Weg!

Die Fotos wurden mir freundlicherweise ganz spontan von Marion (http://escape-from-reality.de/) zur Nutzung überlassen. Ich war ja noch nicht mit Kamera in Hamburg, aber Fotos soll so ein Vorabartikel schon haben, oder nicht?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*