Die Reiseblogger WG kommt nach Norwegen – Die Vorbereitung

Während ich diese Zeilen schreibe, liegt eigentlich der Großteil der Vorbereitung für die zweite Reiseblogger Wohngemeinschaft mit mir als Herbergsvater bereits hinter mir.

Mit toller Unterstützung von Visitnorway und Fjordnorway habe ich mir ein paar zauberhafte Strecken zum Wandern, eine Gletscherwanderung, eine Fjordrundfahrt, und auch eine kleine Radtour herausgesucht und zu einem entspannt anstrengenden Wochenplan zusammengeschnürt.

norwegen karte mit markierung
Bei mir an der Wand hängt eine Norwegen KArte, auf der ich die Highlights für die Route markiert habe

Leider steht zu Zeit noch ein Zimmerchen frei, aber vielleicht bist du ja Blogger, oder gleich Reiseblogger und hast Lust mitzukommen? Vom 26.8. - 2.9.2017 lernen Norwegen und wir uns richtig gut kennen.
Du willst noch mit? Dann meld dich hier an! (350 Euro, Einzelzimmer, SEO-Grundlagen, Instagram, Kooperationen, etc. Spaß ist beinahe sicher! Der Preis enthält die Seminarkosten und euren Anteil für das WG-Haus.)

Roadtrip durch Norwegen

Anfangen wird es mit einem Roadtrip quer durchs Land. Aus irgendeinem Grund haben wir uns nämlich alle entschieden, die Flüge nach Oslo zu buchen. Nicht ins nähergelegene Bergen. Vielleicht waren dort die Mietwagen günstiger? Oder Bergen, wohl die regenreichste Stadt Norwegens, hat ein wenig abgeschreckt? Ich weiss es gar nicht mehr.

modellauto in blau
Vielleicht sieht unser Mietwagen für den Roadtrip durch Norwegen ja so aus?
Aber wir werden gleich vom Flughafen aus zu einem Roadtrip quer durch Norwegen aufbrechen, da ist auch egal, welche Stadt wir nicht sehen, oder?

Laut Routenplaner sind es nicht einmal 400 Kilometer bis zu unserem Ferienhaus am Haukedalsvatnet. Doch als Fahrzeit werden fast 6 Stunden angegeben. Was wohl auch daran liegt, dass in Norwegen 80 gefahren wird. Wenns mal gut läuft und man mit einem PKW auf eine (häufig mautpflichtige) Autobahn kommt, dann kommt ihr sicher in einen echten Geschwindigkeitsrausch. Denn jetzt dürft ihr das Auto mit 90 km/h fast schon ausfahren! Wir werden die Fenster geschlossen halten, damit uns die Frisur nicht durcheinander kommt. 🙂

Wir kommen alle erst am Nachmittag in Oslo an, dann wären wir erst spätabends am Haus. Und das steht ohnehin erst am nächsten Tag zur Verfügung. Also werden wir die erste Nacht in Norwegen in einer Hütte im Wald verbringen. Ohne Strom, ohne fließend Wasser. Das erste Abenteuer in Norwegen also!

Am kommenden Morgen wird dann auf der Terrasse gefrühstückt, und wir brechen erholt und gestärkt zu unserem Ziel auf.

huette im wald in norwegen
Unser erstes Ferienhäuschen in Norwegen. Sieht doch gar nicht so häßlich aus, oder? Bild: airbnb.de

nahe Sognefjord

Unser Ferienhaus liegt ein wenig abgelegen am See Haukedalsvatnet und ist eher ein schlichtes, preiswertes Häuschen. Wir wollen uns bei dem Anblick unten jedoch mal nicht so richtig beklagen.

Ach ja: An dieser Stelle möchte ich mal Lob über Interchalet ausschütten. Ich gehe stark davon aus, dass der Ferienhausvermittler auch bei den normalen Kunden echt überzeugenden Support leistet. Aber als ich da nach der Buchung angerufen habe, um nach Unterstützung zu fragen, regnete es unzählige gute Tipps.

Das Haus liegt nahe am Sognefjord, und es dauerte nicht lange, da hatte der Einkaufsleiter Norwegen eine kleine, feine Liste mit Sehenswürdigkeiten an mich weiterleiten lassen. Der Besitzer des Ferienhauses wäre auch bereit, uns auf einen Kaffee zu empfangen. Und ganz ehrlich: Sowas ist total schön. In einem Land zu Besuch zu sein, und dann mit den Bewohnern so in Kontakt zu kommen!

Aber um das klarzustellen: Wenn ihr da einfach Urlaub macht, dann ist ein Besuch beim Vermieter echt n bissl übertrieben. Fahrt einfach ein bißchen mit dem Fahrrad, oder macht eine Bootstour am Sognefjord.

ferienhaus in sogn in norwegen
Terrasse unseres Ferienhauses nahe Sognefjord. Bild: Interchalet.de

Auf dem Wasser

Womit wir auf dem Wasser wären. Wir fahren nach Fjordnorwegen. Jede Menge kleinerer und größerer Fjorde, und auf nahezu jedem davon fährt ein Ausflugsdampfer. (Teilweise sind es sogar die Kreuzfahrtschiffe. Und Norwegen überlegt jetzt, ob es nicht eine gute Idee wäre, die auszusperren. Denn so ganz die Umweltengel sind solche Schiffe ja nicht. Ich finde: Gute Idee.)

Aber aus reiner Erlebnisgier reicht mein Umweltgewissen allerdings nicht, um nicht eine Bootstour über den Fjord zu machen. Sämtliche Verbote also bitte erst nach unserem Besuch!

Von Balestrand aus werden wir wohl über das Wasser fahren. In einen kleinen Seitenarm, Fjærland. Und wenn es irgendwie möglich ist, dann berichte ich live von dort. Wie ich ja ohnehin versuche so oft es geht euch Livegrüße aus Norwegen zu senden.

Auf dem Gletscher

Und dann haben wir noch diese eine Verabredung mit dem Gletscher. Eine Gletscherwanderung stelle ich mir jetzt grade ziemlich cool vor. Bevor wir den Gletscher besuchen machen wir aber zunächst mal eine Kayaktour da hin. Während wir im Kayak vor uns hinpaddeln wird die liebe Technik sicherheitshalber im Motorboot neben uns her fahren.

Da bleibt zur Dokumentation nur noch die Actioncam. Die Packliste für Norwegen wird also immer länger. (Der Kenner erkennt hier schon, dass es vor Ort nicht ohne Grund auch um SEO geht. Was für eine feine Vorlage für eine spätere interne Verlinkung...)

Der Ausflug dauert den ganzen Tag. Und wird sicherlich DAS Highlight der Tour. Oder auch nicht. In Irland war es ja auch unerwarteterweise eher der Inch Beach als das Gap of Dunloe.

Auf dem Weg

Und jetzt möchte ich euch einladen: Wir veranstalten Gewinnspiele vor Ort. Wir berichten live. Wir bieten euch wieder an, gegen eine kleine Spende Postkarten von dort zu schreiben. Lasst euch von uns die Region zeigen. Steigt mit uns auf das Boot, auf den Gletscher, auf die Aussichtsplattform. Werdet Fan der WG: Hier die Facebookseite.

Wir freuen uns auf die Reise. Wir freuen uns auf euch. Wir freuen uns auf Norwegen!
Ha det!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*