Wien, erneut

Zum Arbeiten nach Wien

Hostelmax macht sowas wie Urlaub.
Im Juli geht es für mich für fast eine Woche nach Wien. Und zwar zum Arbeiten. Was kann schöner sein?
Ich mag Wien, ich liebe Wien, ich war mittlerweile zweimal da und bin vollkommen fasziniert von dieser Metropole.

Zum Arbeiten nach Wien

balthasar cafe in wien
Eines der Cafes die ich in Wien besucht habe ist das Balthasar.

Und jetzt darf ich, dank einer Kooperation mit dem Reiseschnäppchenblog reisetiger.net, erneut in die Donaumetropole und das tun, was ich eben so tue: Hostels testen und mir die Stadt ansehen.
Und euch in Wort, Bild und Video davon berichten. Das wird für uns alle ein wahres Vergnügen.
Die ersten Hostels haben bereits zugesagt und mir ein Bett angeboten, die restlichen Übernachtungen bekomme ich auch noch organisiert.
Neben den Tests verschiedener Hostels in Wien treffe ich mich auch mit einem befreundeten Barista von Fürth Kaffee, einem Kaffeeröster aus dem 7. Bezirk.
Da tue ich dann hoffentlich das, was ich mein ganzes Leben kang schon tun wollte: Die Kamera draufhalten und einen Film drehen. Über Kaffee, über Genuß, über 3rd Wave Cafes.

Ich will Filme machen! Nicht nur von Wien

haus des meeres dachterrasse ausblick auf wienDas kann ich an dieser Stelle ja mal verraten: Das ist das endgültige Ziel des Projekts Hostelmax: Ich möchte Filme übers Reisen, Filme über die Orte, Hotels, Menschen drehen.
Und Wien erscheint mir da ein extrem fotogener Ort für einen Anfang.
Denn schon im September entstanden dort die ersten Aufnahmen, die ihr hoffentlich innerhalb der nächsten Wochen mal im Youtubechannel zu sehen bekommt.

Ich komm ja hier zu nichts, und Videoschnitt ist leider auch immer sehr zeitaufwändig. Aber es macht auch Spaß, denn es bietet mir (und hoffentlich auch euch) die Möglichkeit, die Orte erneut zu besuchen und sich den Erinnerungen hinzugeben.

So nach und nach arbeite ich mich also grade durch die Aufnahmen der letzten Monate. Und lasse so alles nochmal an mir vorbeiziehen. Das macht einen Heidenspaß, ich sollte mich aber mehr darauf konzentrieren, daraus richtige Filme zu machen, die ihr euch auch anschauen könnt.
Kommt noch, lasst mir nur kurz noch das Vergnügen die Bilder zu genießen, bevor ich sie in das enge Korsett eines kurzen Videoclips zwänge.

Einmal buchen bitte

vw käfer in wien
Nicht nur die Häuser, auch die Autos sind alt in Wien. Jedenfalls manchmal.

Schon jetzt ist klar, daß mir der Wienaufenthalt mehr Geld einbringen wird als er kostet. Das ist ja grundsätzlich schon eine gute Sache. Aber nichts hindert mich daran, hier noch weiter nachzuforschen, ob da nicht noch das eine oder andere Cafe einen kleinen Imagefilm haben möchte.
Mehr als Nein können die Angeschriebenen nicht sagen. Das habe ich in diesem Jahr schonmal gelernt: Ein Nein hat man sicher.
Und so ein Nein ist ja auch häufig durchaus zu verstehen. Hat mich ja niemand darum gebeten ein Angebot zu schicken. Und Referenzen? Gibt es noch nicht richtig. Sollen aber in Wien entstehen.

Was ich aber natürlich hören möchte: Darauf haben wir die ganze Zeit gewartet! Genau Sie sind unser Mann!
Klappt schon, ich muss nur genügend Anfragen stellen. 🙂
Bei meinem ersten Besuch in Wien hab ichs ja geschafft insgesamt 15 Cafes zu testen. Ihr könnt euch vorstellen wie aufgedreht ich durch die Stadt gesprungen bin.
Jedes der Cafes hat schonmal ein Angebot sicher, wie immer extrem freundlich formuliert, mit genauer Vorstellung des Angebots und einem attraktiven Angebotspreis.
Wenn es so weitergeht, dann bin ich irgendwann doch noch sowas wie ein Vermarkter. Ich bin gespannt.
Und voller Vorfreude. Und dankbar, das Holger von Reisetiger mir dieses Abenteuer ermöglicht.
Und für euch komme ich mit einer Menge neuer Tipps rund um die Stadt Wien zurück. Mit einer frischen Liste getesteter Hostels und ich werde versuchen ein bißchen Kaffee zu ergattern für ein nettes, wohlschmeckendes Gewinnspiel.

Wir sehen uns auf dem Weg!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*